Was ich mache

Ich empfehle mich für jede Art von Veranstaltung, die von der Größe und vom Ablauf her für den Auftritt eines Zauberkünstlers geeignet ist. Damit ist eine Publikumsgröße von 1 bis etwa 500 Personen abgedeckt. Abhängig von den Gegebenheiten und der Anzahl der Zuschauer sind kleine, intime Vorführungen bis hin zum Bühnenauftritt realisierbar. 

Über Art und Dauer eines Beitrags kann ich Sie gerne individuell beraten. So hat es sich zum Beispiel bei Familienfeiern bewährt, zwei Auftritte von jeweils etwa zwanzig Minuten anzusetzen, der erste vor und der zweite nach dem Dessert.

 

Was ich nicht (mehr) mache

Den aktuellen Trend zum Größenwahn mache ich nicht mit. Alle Veranstaltungsorte die so groß sind, dass man die Aktion nur noch über Bildwände wahrnehmen kann, fallen für mich aus. Die Zauberkunst lebt vom direkten, unmittelbaren Erleben, über einen Bildschirm verliert sie ihre Kraft. Open-Air ist auch nicht mein Fall, da geht nur die individuelle Vorführung für kleine Gruppen, das sogenannte Table-Hopping.

Auch für Festzelte stehe ich nicht zur Verfügung. Für die reine Kinderunterhaltung gibt es Spezialisten, zu denen ich nicht gehöre.